Büro für psychosoziale Prozesse (OPSI)

Adresse

OPSI
c/o Sigmund Freud PrivatUniversität
Columbiadamm 10, Turm 9
D-12101 Berlin

Leitung Prof. Dr. David Becker
Assistenz Petra Kühnauer
Telefon

+49 (0)30 695 797 28-15

Homepage

http://www.opsiconsult.com

 

Kurzbeschreibung

 

Beratung

OPSI unterstützt die Entwicklung, Implementierung und Evaluation von psychosozialen Projekten und Programmen. Wir arbeiten kontextspezifisch und prozessorientiert. Wir verstehen externe Unterstützung nicht als einmaligen, kurzsichtig ergebnisorientierten Einschnitt, sondern als einen gemeinsamen Prozess, welcher relevante Schlüsselsituationen definiert und an ihnen realisierbare Perspektiven aufzeigt.
 

Fortbildung

Wir bieten auf die spezifischen Bedürfnisse von Projekten und Programmen zugeschnittene, modular aufgebaute Trainings zur Integration psychosozialer Methodik an. Die Module beinhalten unter anderem:

  • Psychosoziale Arbeit und Ökonomie
  • Entwicklung von Projekten zum Umgang mit Trauma
  • "Dealing with the past" und "Transitional Justice"
  • Vorbereitung und Sensibilisierung für eine Tätigkeit im interkulturellen Bereich
  • Vorbereitung auf die Arbeit in Kriegs- und Krisenregionen
  • Reflexion und Dokumentation von Projekt- und Programmarbeit, Selbstevaluation.
     

Forschung

In der Forschung beschäftigen wir uns mit

  • der Weiterentwicklung, Evaluation und Implementierung von qualitativen Bewertungsmethoden für psychosoziale Programme und Trauma Projekte
  • der Integration von psychosozialen Aspekten in der Entwicklungszusammenarbeit
  • kontextspezifischen Analysen und internationalen Vergleichen zu psychosozialen Themen
     

Projekte

  • "Kicking the Ball and Taking Care - Psychosocial Help in the Gaza Strip and in the West Bank" (seit 2010)
  • Beratung Schweizer Hilfswerk "Fastenopfer" und dessen Partnerorganisationen in Kenia, Nepal und Senegal (seit 2010)
  • Entwicklung eines neuen Evaluations- und Selbstevaluationsinstruments "Die psychosoziale Konfliktanalyse" (seit 2011)
  • "Developing and Improving the UNRWA School Counseling System in the Gaza Strip" (seit 2011)
  • Wissenschaftliche Begleitung der Modellprojekte des Themenclusters "Präventions- und Bildungsangebote für die Einwanderungsgesellschaft", des Bundesprogramms "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" (2008 – 2011)
  • Backstoppingmandat DEZA/COPRET zur Umsetzung des psychosozialen Ansatzes als Teil des konfliktsensitiven Programmmanagements in Projekten der Internationalen Zusammenarbeit (2006 – 2009)
  • Inhouse-Schulung "Interkulturelle Kompetenz Equal Projekt Flüchtlingsrat Schleswig Holstein" (2006 – 2007)
  • Arbeitsmaterialien "Gender, Konflikttransformation und der psychosoziale Ansatz" (2006)