Institut für Interkulturelle Erziehung (IIE)

Adresse Habelschwerdter Allee 45
D-14195 Berlin
Leitung Prof. i. R. Gerd R. Hoff
Telefon +49 30 838 55781
Fax +49 30 838 55441
E-Mail grhoff@ina-fu.org
Homepage http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/ice

 

Kurzbeschreibung

Interkulturelle Erziehung ist einer der jüngsten Aspekte der erziehungswissenschaftlichen Forschung in Deutschland. Sie entwickelte sich analog zur Öffnung der Gesellschaft zu eher multi-ethnischen Strukturen und ist vor allem eine Pädagogik der Aufnahmeländer von Migrationsbewegungen.

Unter „interkulturellem Lernen“ verstehen wir, unter Beachtung der Menschenrechte Toleranz gegenüber abweichendem Verhalten zu zeigen, unbekannte Sitten und Gebräuche anzuerkennen, Religion als Privatangelegenheit zu akzeptieren, Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern.

Interkulturelle Erziehung tritt für eine Verständigung und Anerkennung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft ein. Ethnische, beziehungsweise kulturelle Vielfalt behandelt sie als entscheidendes Merkmal der Lebensqualität in modernen Gesellschaften. Sie versucht, gegen Diskriminierung und Assimilierung zu arbeiten und Dialoge zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen zu ermöglichen.

Dienstleistungen

  • Politikberatung,
  • Gutachtenerstellung zur interkulturellen Qualitätssicherung in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen,
  • Unternehmensberatung zur interkulturellen Kompetenz im Personalmanagement,
  • Auftragsforschung und -evaluation,
  • Bildungsberatung zur Unterstützung von Schulen, Institutionen der Kinder- und Jugendbetreuung, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Heranwachsenden.

Projekte

Postgradualer Ergänzungsstudiengang „European Master in Intercultural Education

www.ewi-psy.fu-berlin.de/em-ice
Der European Master in Intercultural Education richtet sich an alle Lehrerinnen und Pädagoginnen, die Interesse an Interkultureller Erziehung haben.

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Sprint (Sprache und Integration)“

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Elternlotsen“

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Familie im Zentrum“