Coachingausbildung

Name des Instituts:

Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK)

Rubrik:

Zertifikatsstudienprogramm Mediation und Mediative Kommunikation für die Anwendungsbereiche Mediation, Coaching und Training

Titel:

Aufbaumodul Coaching

Inhalt:

Die Coachingausbildung setzt sich zusammen aus dem Basismodul (120 Stunden) und dem Aufbaumodul (80 Stunden).

In den ersten 7 Modulen der Coachingausbildung, dem Basismodul Mediation und Mediative Kommunikation (120 Stunden, sie Informationen zum Basismodul), erwerben die Teilnehmenden die für ihre spätere Tätigkeit als Coach wesentliche Kommunikations- und Konfliktbearbeitungs-kompetenz. Das Aufbaumodul Coaching (5 weitere Module) setzt das umfangreiche Training des Pacing und die Erfahrungen mit dem Coachinganlass Konflikt (intra- und interpersonal) aus dem Basismodul voraus, um auf dieser Grundlage Möglichkeiten erfolgreichen Leadings zu fokussieren und insbesondere anhand der Coachinganlässe Ziel(findung und -erreichung), System und Leben(sgeschichte) die Rolle einer/s professionellen Coach/s umzusetzen.

Zielgruppe:

Wir arbeiten nach dem Diversity-Ansatz, d.h.: Die Teilnehmenden in der Gruppe haben unterschiedliche berufliche Hintergründe.

Wir arbeiten interdisziplinär, weil wir in der Ausbildungsarbeit immer wieder festgestellt haben, dass es sehr sinnvoll ist, wenn sich die Verschiedenartigkeit des Klientels in Mediation, Coaching und Training auch in der Diversität innerhalb der Ausbildungsgruppe spiegelt.

 Umfang:

5 Module à 2 Tage (zzgl. Intervision)

Konzeptionelle Leitung:

Dr. Doris Klappenbach

 Kooperationspartner:

Europäischer Hochschulverbund (EHV)

 Ansprechpartner/in:

Diana Krause und Niels Eickelberg

 Weitere Informationen:

www.diversity-kompetenz.com